ORIGINAL KUPFER-POT-STILLS

Wissenswertes aus der St. Kilian Destille

EInzige Deutsche Destille mit original schottischen Brennblasen

St. Kilian Whisky wird in original schottischen Kupferbrennblasen destilliert. Die handgefertigten Pot Stills sind das HerzstĂŒck der RĂŒdenauer Brennerei und verleihen den hier produzierten Spirits eine besondere Note. Die beiden Kupferbrennblasen der Traditionsmarke Forsyths standen zudem Modell fĂŒr die Whiskyflaschen von St. Kilian.

Der Anblick der warm-leuchtenden glĂ€nzenden Kupferbrennblasen bringt die Augen aller Single Malt Fans zum Leuchten. Zum einen sehen die Pot Stills einfach Ă€sthetisch aus, zum anderen gibt es aber auch eine ganze Reihe von GrĂŒnden, die nicht nur der Optik dienen.

Warum sind Brennblasen zur Whiskyherstellung aus Kupfer?

Das traditionelle Material Kupfer lĂ€sst sich natĂŒrlich leicht formen und ist ein guter und effizienter WĂ€rmeleiter. Wirtschaftlich gesehen spielt auch die Korrosion eine Rolle, denn Kupfer ist sehr bestĂ€ndig, wobei dann bei Verschleiß auch die Reparaturen teurer sind als zum Beispiel bei Edelstahl.

Die St. Kilian Distillers bauen jedoch auf die katalytische Wirkung von Kupfer und sind sicher, dass das Material der Brennblasen sehr entscheidend zur besonderen QualitĂ€t der Destillate mitwirkt. 

Bei der Herstellung von Alkohol passieren komplexe chemische Reaktionen, wobei unter anderem unangenehm riechende Schwefelverbindungen entstehen. Diese werden durch die Interaktion von Kupfer mit dem Destillat neutralisiert und entfernt. Gleichzeitig hilft das Kupfer bei der Entstehung von Estern, die dem Spirit einen fruchtigen aromareichen Charakter verleihen. 

Destilliert wird in RĂŒdenau mit original schottischem Equipment des Brennblasenbauers Forsyths. Kombiniert mit modernster Technologie, ist die RĂŒdenauer Anlage weltweit einzigartig.

Spirit Still und Wash Still in Deutschlands grĂ¶ĂŸter Destille
Spirit Still und Wash Still in Deutschlands grĂ¶ĂŸter Destille

“Reflux-condenser” fĂŒr Absolut weiche spirits

Was ist ein Reflux-Condenser?

Seltenheitswert hat auch der „Reflux-Condenser“. Von Forsyths nur außerordentlich selten gebaut, handelt es sich dabei um eine KĂŒhlschlange im Lyne Arm – dem Rohr an der Spitze der Brennblase. Alle DĂ€mpfe, die vor Erreichen des Condensers am Ende des Lyne Arms kondensieren, fließen zurĂŒck in die Brennblase und werden erneut destilliert. Dank des Condensers kann dieser RĂŒckfluss von Master Distiller Mario Rudolf prĂ€zise variiert werden. Praktisch, denn der „Reflux“ hat entscheidenden Einfluss auf die Spirits: Ein starker RĂŒckfluss sorgt zum Beispiel fĂŒr einen weicheren New Make – wie er fĂŒr den Spirit of St. Kilian verwendet wurde

Der Grund fĂŒr die Kupfer-Brennblasen bei St. Kilian ist also nicht nur allein die Optik der wunderschön anzuschauenden Pot-Stills, sondern auch die hohe QualitĂ€t und die Reinheit der Destillate, sowie der besondere Charakter unserer Spirits.

Master Distiller Mario Rudolf
Master Distiller Mario Rudolf
Original Forsyths Brennblase
Original Forsyths Brennblase
Wash Still aus Kupfer
Wash Still aus Kupfer

Mehr Wissenswertes zu Kupfer im St Kilian Whisky-ABC:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden