Boulevardier Cocktail

Aus der St. Kilian Serie „klassische Whisky-Cocktails“

Zutaten für den Boulevardier Cocktail mit Virgin Oak

  • 5 cl St. Kilian Single Malt Whisky Signature Edition Five
  • 4 cl süßer Wermut (unsere Empfehlung Carpano Antica Formula)
  • 3 cl Campari

Zubereitung des Boulevardier Cocktails

Alle Zutaten werden in einen Tumbler gegeben und mit Eis verrührt. Garniert wird der Drink mit einer Orangenzeste.

Für unsere Variation des Klassikers haben wir uns für einen besonderen Whisky entschieden und wollten diesem auch einen gewissen Raum geben. Daher haben wir den Campari-Anteil reduziert und einen angenehm süßen Wermut verwendet.

Wie ist der Boulevardier Cocktail entstanden?

Der Boulevardier ist kein Negroni und er ist kein Manhattan – er ist die perfekte Alternative aus beiden!

Denn es gibt diese Abende, die damit beginnen die schwere Entscheidung des perfekten Begleiters im Glas zu treffen. Aber wer will schon auf die fruchtigen Noten eines Negroni oder die sanfte süßliche Schwere eines Manhattan verzichten. Bereits in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wussten Barkeeper hier Abhilfe zu schaffen. Mit dem Boulevardier. Einer wunderbaren Versuchung aus Bourbon Whisky, Wermut und Campari.

Wer aber glaubt man habe hier nur eine Negroni-Variation mit Whiskey vor sich, der irrt.

Als der Cocktail nach Europa kam

Der amerikanische Bartender Harry McElhone, der Erfinder des Boulevardier, war einer der ersten seiner Zunft, die Amerika aufgrund der Prohibition verließen und sich in Richtung Europa aufmachten. Nach London und Deauville kam er schließlich nach Paris und eröffnete dort die legendäre Harrys New York Bar.

Hier wurde er auch geboren, der Boulevardier.
Obwohl er viele Jahre vor dem heute weltbekannten Negroni kreiert wurde, fristet der Boulevardier sogar heute noch ein Nischendasein. Natürlich findet man ihn auf vielen Cocktailkarten, aber bestellt wird er doch immer nur von echten Kennern.

Aber warum ist das so? An seinem Geschmack kann es wohl kaum liegen. Denn seine Vielschichtigkeit und floral fruchtigen Aromen schlagen den Klassiker aus Florenz um Längen! Zum Glück spielt er sich gerade wieder in die oberen Barliegen und wird überall auf der Welt in den verschiedensten Variationen wiederentdeckt.

Boulevardier Cocktail: Variation ist seine Stärke

Der Boulevardier lässt sich einfach und ohne große Umstände variieren. Für diejenigen die es nicht bitter mögen und die von der Komplexität des Drinks etwas überfahren werden, reduziert man den Campari-Anteil. Auch lässt es sich hier mit verschiedenen Whiskys spielen. Der Klassiker wird mit Bourbon gemixt, aber auch Rye oder Single Malt bilden gemeinsam mit einem süßen oder trockenen Wermut Ihre ganz eigenen Aromenkonstellationen.

Der Klassiker nach Harry Mc Elhone

Für den klassichen Boulevardier benötigt Ihr:

  • 4 cl Bourbon Whisky (wir empfehlen Maker´s Mark)
  • 4 cl süßen Wermut (unsere Empfehlung: Carpano Antica Formula)
  • 4 cl Campari
  • Alle Zutaten werden mit Eis in einen Tumbler gegeben und verrührt. Anschließend werden Zitronen oder Orangenzesten als Garnitur hinzu gegeben.

„Rüdenau oder Paris: Hauptsache Boulevardier“

Wir haben es uns nicht nehmen lassen und unsere eigene Variation des Klassikers von Harry McElhone mit unseren Single Malts kreiert. Dabei wollten wir ein Geschmackserlebnis schaffen, welches einerseits vollmundige Süße, aber auch eine sanfte Schwere ins Glas bringt. Also den perfekten Begleiter für einen Abend schaffen.

Das ist uns mit unserer Boulevardier-Variation gelungen:

Hier erfährst Du mehr über unsere St. Kilian Whiskys!

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00 
Shop ÖffnungszeitenAB 1. SEPTEMBER 2020 haben wir wieder für Besucher geöffnet:

Mo. – Do. 9:00 bis 18:00
Fr. 9:00 bis 20:00 Uhr
Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

Führungen mit Verkostung:

Individuelle Termine Mo. bis So. auf Anfrage!

Feste Termine: Freitag 17 Uhr / Samstag 11 und 14 Uhr / Sonntag 14 Uhr