Aufbereitung der Washbacks 1

Aufbereitung der Washbacks und Rückblick produktion 2021

Was ist ein Washback?

In der Whiskyproduktion wird – ähnlich wie in der Bierproduktion – das geschrotete Malz gemaischt und anschließend abgeläutert. Die hierbei abgepumpte zuckerhaltige Flüssigkeit (Wort) wird in einen großen Gärbottich, den Washback, gepumpt. Washbacks gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Meist werden diese aufgrund der einfachen Reinigung und langen Lebensdauer aus Edelstahl gefertigt. Bei St. Kilian vertrauen wir auf vier hölzerne Washbacks von J.B. Vatts aus Dufftown, Schottland mit einem Fassungsvermögen von je 10.800 Litern

Der in die Washbacks gepumpte Würze (Wort) wird nach einer Abkühlphase Hefe zugesetzt und somit der Gärprozess eingeleitet. Bei der sogenannten Fermentation wird der in der Würze enthaltene Zucker in Alkohol umgewandelt. Dieser Prozess dauert bei St. Kilian mindestens 65 Stunden und resultiert in einem 8%igen Distillers Beer, welches im Anschluss in den Pot Stills destilliert wird.

Abschleifen der Washbacks

Aufgrund des durch die Hefe bei der Gärung (neben Alkohol und Wärme) produzierten CO2 entsteht vor allem in der Hauptgärphase Schaum. Dieser Schaum wurde in der Vergangenheit mittels Zugabe von etwas Fett zurückgehalten. Die Schaumniederhaltung mit Fett oder Seife wird auch in Schottland so praktiziert. Seit der Installation der neuen Schaumzerschläger im vergangenen Jahr konnten wir auf die Zugabe von Fett verzichten. Nach den sehr positiven Erfahrungen mit den Schaumzerschlägern nutzen wir die Wartungsphase über die Weihnachtszeit, um das Holz der Washbacks abzuschleifen.

Dies ist besonders wichtig, da wir uns nicht ohne Grund für Washbacks aus Holz entschieden haben. Wir sind der Meinung, dass Washbacks aus Holz bereit in der Fermentationsphase zum Gesamtaroma und Geschmacksprofil des Whiskys beitragen.

Produktionsdaten 2021

Im Zuge der Wartungsphase am Jahresende stand zudem die jährliche zolltechnische und buchhalterische Inventur an.

Im Jahr 2021 haben wir 715 Tonnen Malz verarbeitet, 324x eingemaischt, 650x in der Wash Still und 433x in der Spirit Still destilliert.

In Summe kamen wir hierbei auf 289.000 Liter reinen Alkohol, welchen wir dann auf 63,5% verdünnten und in insgesamt 2.400 Fässer füllten.